Tipps zum Thema: Zeckenzeit und Vorbeugung für Fahrten ins Ausland



Jedes Jahr im Frühjahr, wenn es wieder wärmer wird, ist auch wieder die Zeit der Zecken gekommen.

Sie kommen aus ihren Löchern und werden zu richtigen Plagegeistern.
Was kann man dagegen tun?

Es gibt natürlich mittlerweile viele Mittel auf dem Markt, die man verwenden kann.
Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass Expot bisher das wirkungsvollste Mittel war.
Dieses Mittel darf allerdings nicht bei und an Katzen angewendet werden.
Man bekommt es beim Tierarzt und mittlerweile in manchen Apotheken.
Der Preis liegt so um die 6,00 Euro pro Ampulle. Eine Ampulle hält ca. 4 Wochen, oder länger.

Frontline ist die harmlosere Variante. Ist für Hunde und Katze geeignet.
Der Preis liegt wie Expot um die 6,00 Euro pro Ampulle.

Über Risiken und Nebenwirkungen, lesen Sie bitte die Packungsbeilage oder fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

Man kann den Hund mittlerweile auch gegen Borriliose impfen lassen, Preis ca. 20,00 Euro.
Die Impfung sollte unmittelbar dann erfolgen, wenn die ersten Zecken aus ihren Löchern schlüpfen, damit die Wirkung auch gewährleistet ist.

Wer ins Ausland fährt, besonders in warme/mediterrane Länder, sollte sich auf jeden Fall mit seinem Tierarzt in Verbindung setzen und nachfragen, ob ein zusätzlicher Schutz des Hundes nötig ist.

Es gibt in den warmen Ländern die Sandfliege, die die Leishmaniose (Mittelmeerkrankheit) verbreitet.